+49 173 3183173 fulda@shg.amputiert.org

Impressionen

Bilder & Impressionen über uns

Besuch bei der Firma Otto Bock

Die Amputierten Selbsthilfegruppe aus Fulda besuchte am 26.09.2022 den Anwendertag der Firma Otto Bock in Duderstadt. Bei dem Besuch bekommen die Teilnehmer verschiedene Vorträge über die Produkte aus der Prothetik des Unternehmens. Auch ein Werksrundgang steht auf dem Programm, hier bekommen wir die Anwender einer Beinprothese einen Einblick in den Ablauf von der Herstellung bis zum Versand der verschiedenen Teile. Diese sind, Anschluss Adapter, Kniegelenke, Rohradapter und Füße. Ein solcher Besuch ist für jeden Anwender eine Bereicherung. Deshalb sollte jeder mal dabei sein. Macht einfach nur Spaß.

Besuch im AmpSurfCamp 2022 in St. Leon Rot

Endlich war es wieder möglich das AmpSurfCamp 2022 in St. Leon Rot Baden-Württemberg zu besuchen.
Drei Teilnehmer aus unserer Gruppe nahmen das Angebot freudig war.
Das Team von AmpSurfCamp hat wie immer wieder sehr gute Arbeit geleistet. Die Organisation war hervorragend!!
Das Wetter war außergewöhnlich schön, die Leute total nett und hilfsbereit.
Nachdem ich dort angekommen war, ging es erstmal auf große Begüßungstour. Denn man kennt in vielen Jahren einiges an Teilnehmern.
Das Wasser, und der See warteten schon uns.
Also los geht’s! Mein Shorty an und ab ins Wasser.
Ein SUP war schnell gefunden, auch Leute die mir halfen.
SUP = Stand UP Paddling.

Eine Einladung zum Stand Up Paddling!
OH je geht das denn?
Mit einem Bein?
Antwort: Einfach „Machen“
Die große Kunst ist es auf dem Board zu stehen.
Was für einen Zweibeiner schon eine Herausforderung ist, ist für einen Amputierten Menschen sehr schwer, aber nicht Unmöglich.

Es ist ein Unglaublich schönes Gefühl auf dem Board zu Sitzen. Das Aufstehen auf dem Board mit nur einem Bein ist der Wahnsinn, die Balance finden ist nicht ganz so einfach.
Einfach den Versuch zu Wagen. Aufzustehen ist Großartig. Es geht aber auch mit Prothese. Es geht darum einfach auszuprobieren was alles möglich ist.
Alles kann, nichts muss!
Und dann der Abgang natürlich sehr Spektakulär, damit Zuschauer und der Fotograf auch was davon haben.
Es ist einfach super so eine Veranstaltung oder eine andere als Amputierter mit Angehörigen und Freunden zu besuchen. Man ist unter Gleichgesinnten und kann sich rund um das Thema Amputation und alles was damit zusammen hängt unterhalten und austauschen.
Es hat einen unglaublichen Mehrwert für ALLE!
Der Wahnsinn und der Spaß AUF und IM Wasser stehen im Vordergrund. Da tritt eine Einschränkung ausnahmsweise mal in den Hintergrund.
Ich freue mich auf die nächste Veranstaltung.

Gemeinsam über 80 Jahre
Erfahrung

Soziale Medien

Wenn die Seite dir gefällt, kannst du unseren Link gerne auf Sozialen Medien teilen. Wir würden uns freuen neu Meschen kennenzulernen. 

Teilen

Über unsere Person

Wir möchten uns mal kurz vorstellen

Volker Büchel

Organisation
Neue Medien
Verwaltung
Beratung / Sozialberatung
Teilnehmerbetreuung
Hilfsmittelberatung

Gebürtig bin ich aus dem Freistaat Flaschenhals im Malerischen und Weltkultur Erbe Rheintal, zwischen Koblenz und Bonn. Geboren wurde ich in 1955. In 1978 ereilte mich dann die Diagnose Knochenkrebs mit der darauffolgenden Amputation des rechten Beins. Aus der Not eine Tugend machend studierte ich von 1978 – 1982 soziale Arbeit in Fulda.

Stefan Hartung

Kommunikation
Neue Medien
Verwaltung
Beratung
Betreuung

ich lebe in der Region Osthessen.

Hier fühle ich mich sehr wohl. Meine Familie, meine Freunde leben ebenfalls hier. Auch bin ich Ehrenamtlich aktiv und verfüge über ein großes Netzwerk von Leuten aus den verschiedenen Bereichen.

Du kannst uns auf Veranstaltungen kennenlernen